HERZCHAKRA

Eigenschaften des Herzchakras

Herzchakra

Dem Herzchakra wird das Element Luft und die Farbe Grün (manchmal auch Rosa) zugeordnet. Es liegt in der Mitte der Brust und ist das Bindeglied zwischen den drei unteren, weltlichen Chakras, die den physischen Körper und die Sinneserfahrungen repräsentieren, und den drei oberen, den spirituellen Chakras, die eher mit der Intuition, dem Geist und der Seele in Verbindung stehen. Das Herzchakra ist die Brücke und der Balancepunkt zwischen Körper und Geist, zwischen Himmel und Erde, zwischen Ego und Seele.

Störungen bzw. Blockaden in  diesem Chakra können sich in folgenden Körperbereichen & Organen zeigen: Muskeln, Knochen, Wirbelsäule, Steißbein, Beine, Füße, Nägel, Zähne, Haut, Blut und Dickdarm. Dem Herzchakra sind der Tastsinn und die Thymusdrüse zugeordnet.

Bedeutung des Herzchakras:

  • Qualitäten sind: Frieden, Liebe – zu uns selbst und zu anderen, Mitgefühl, Heilung, Einheit, Freude, Großzügigkeit, freundlich und liebevoll gegenüber anderen
  • Das Herzchakra hat eine Schlüsselposition: der gesamte Bewusstseinszustand sowie die Vitalität, Lebensfreude und Leichtigkeit hängen wesentlich vom Zustand und der Beschaffenheit dieses Chakras ab
  • Von einem offenen Herzchakra profitieren alle anderen Chakren
  • Steuert das Herz, die Lungen, die Bronchien und die Speiseröhre – alle leisten einen wichtigen Beitrag zur Lebenslust durch freudiges, tiefes Atmen oder durch den Genuss von köstlichen Speisen
  • Beeinflusst das Atemverhalten: über eine freie, tiefe Atmung gelangt vermehrt Sauerstoff über die Lunge ins Blut, welches das Herz über die Blutbahnen in unseren gesamten Körper pumpt
  • Einfluss auf das Immunsystem: Ist dieses Chakra in Balance, kann es die Abwehr von Krankheitserregern regulieren und die Entstehung von Allergien vermeiden
  • Die Haut ist das größte Organ und dem Herzchakra zugeordnet. Sie spielt für die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden eine entscheidende Rolle
  • Die Liebe nährt unsere spirituelle Existenz

Welche Heilsteine sind gut für das Herzchakra?

Rosenquarz: Stein der Liebe und des Herzens, fördert unsere Empfindsamkeit und das  Mitgefühl, stärkt  die Selbstliebe und Selbstakzeptanz, öffnet das Herz für Wünsche und Bedürfnisse, heilt es von Verletzungen, reduziert Stress, entspannt, fördert Harmonie und Vergebung. Hilft bei Angstzuständen und Liebeskummer, steigert Sexualität und Fruchtbarkeit, bei Gliederschmerzen, Nervenentzündungen, bei müden Augen und Kopfschmerzen

Grüner Turmalin (Verdelith): Der Heilstein dringt über das Herz und den Blutkreislaus in unseren Körper ein. Er entfaltet seine ganze Kraft auf unserem Herzchakra und schenkt uns körperliches und seelisches Wohlbefinden.  Er unterstützt uns dabei, unsere Ziele zu erreichen. Blockierende Energien und Erlebnisse werden aus Körper, Geist und Seele „abgesaugt“.  Der Stein aktiviert Hormone und Enzyme, die im Körper ein höheres Maß an Glück und Zufriedenheit hervorrufen. Der Heilstein wirkt nervenberuhigend, festgefahrene Denkmuster können gelöst werden, mehr Kraft für einen neuen Lebensabschnitt. Besonders Turmalinkristalle und -ketten erweitern das Bewusstsein und befreien von Depressionen und häufigen emotionalen Schwankungen. Der grüne Turmalin schützt unsere Lunge, das Herz, das Blut und wirkt stärkend auf unser Immunsystem.

Aventurin: Selbstvertrauen, Durchsetzungskraft, Mut, Optimismus, unterstützt dabei, seine Komfortzone zu verlassen, Vertrauen in eigene Fähigkeiten, hilft, seinem Herzen zu folgen Kreativität. Bei Rückenschmerzen und muskulären Verspannungen, Ängsten, Nervosität, Unsicherheit, bei Hautirritationen, Akne, Allergien, Asthma, Beschwerden der Bronchien, bei hohen Cholesterinwerten

Grüne Jade: Unterstützt uns, der Weisheit des Herzens zu folgen, Harmonie, Glück, Frieden, Mut und Bescheidenheit. Entspannend bei Unruhe und Nervosität, bei Traurigkeit und Lebensunlust, Stress, Lungenerkrankungen, Erkältungen, Herz-/Kreislauferkrankungen

Rosa Koralle: Stärkt Lebenslust und die Lebensfreude, harmonische Partnerschaft und Freundschaft, gesunde Sexualität. Lindert Ängste, psychische Spannungen, schützt vor Infektionen, wirkt sich positiv auf die Blutbildung aus

Wie können Heilsteine angewendet werden?

Edelsteine werden sehr gerne als Schmuckstück getragen, auch als Amulett oder Glücksbringer finden sie gerne Anwendung. Bei La Pantera können Sie aus einem reichhaltigen Sortiment an wunderschönem Edelsteinschmuck ihr Lieblingsstück auswählen.

Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, wie die Energien der Heilsteine auf den Menschen übertragen werden können:

  • Wasser mit speziellen Rohsteinen energetisieren. Falls Sie mehr darüber wissen möchten, lesen Sie gerne hier weiter!
  • Heilsteine eignen sich auch für energetische Hausreinigungen
  • Auflegen der Steine (Trommelsteine) auf die Chakren, um die Energiezentren des Körpers auszubalancieren und Blockaden zu lösen (Energiezentren)
  • Handschmeichler (für die Tasche/Mantel)
  • Für Dekorationszwecke 

Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl Ihrer Edelsteine!

Heilwirkung von Edelsteinen

Edelsteine bestehen aus sich ständig bewegenden Atomen in den Kristallgittern der Steine. Anhänger der Edelsteintherapie gehen davon aus, dass die verschiedenen Schwingungen die körpereigenen Schwingungen positiv beeinflussen können. Diese Schwingungen wirken auf unseren Körper und sollen dadurch Energieblockaden lösen und die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktivieren. Jeder Stein hat dabei spezielle Wirkungen.

Wissenschaftlich ist diese Wirkung nicht nachweisbar. Aber das muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass es keine (Heil-) Wirkungen gibt, denn was wissenschaftlich nachweisbar, und was Glauben ist, sind zwei unterschiedliche Dinge. Bewiesen ist aber, dass Heilsteine oft eine beruhigende und stresslösende Wirkung haben können. Auch in der Ayurveda-Therapie und in der TCM werden immer häufiger Heilsteine verwendet.

Immer mehr Menschen vertrauen der Steinheilkunde als ergänzende Therapie zu anderen energetischen und alternativen Heilmethoden. Sie fühlen sich gesünder, ausgeglichener oder auch selbstbewusster und erzielen Heilerfolge auf emotionaler, mentaler und körperlicher Ebene. Der Glaube an die Wirkung der Edelsteine ist stärker, als die Wissenschaft beweisen kann. Erwiesen ist, dass die körpereigenen Selbstheilungskräfte vor allem auch durch die eigenen Gedanken und Emotionen aktiviert werden können.

Die Wirkung von Edel- und Heilsteinen ist wissenschaftlich nicht nachweisbar und ersetzt nicht den Arztbesuch.

1. Wurzelchakra

Dem Wurzelchakra wird das Element Erde und die Farbe Rot zugeordnet. Es sitzt am unteren Ende der Wirbelsäule und ist mit dem Steißbein verbunden. Es ist die Wurzel und Basis für das gesamte Chakra-System, das Sie dabei unterstützen kann, ein besseres Körperbewusstsein zu entwickeln, die Körperwahrnehmung zu verstärken, und sich selbst besser kennen und verstehen zu lernen. 

2. Sakralchakra

Dem Sakralchakra wird das Element Wasser und die Farbe Orange zugeordnet. Es sitzt unterhalb des Nabels, in der Kreuzbeingegend. In der chinesischen Medizin wird der Bauch als Quelle der kosmischen Energie angesehen. Hier liegt das Hara (Japanisch=Bauch) und gilt als das “Tor des Lebens”. Ist es “verschlossen”, sind wir energetisch unterversorgt. 

3. Solarplexuschakra

Dem Solarplexuschakra wird das Element Feuer und die Farbe gelb zugeordnet. Es sitzt oberhalb des Nabels, in der Magengegend, am Übergang von Brust- und Lendenwirbelsäule. Das Sonnengeflecht (Solarplexus) ist ein Geflecht aus Fasern und Knoten des vegetativen Nervensystems in der Form eines unregelmäßigen Rings mit Strahlen. 

4. Herzchakra

Dem Herzchakra wird das Element Luft und die Farbe Grün (manchmal auch Rosa) zugeordnet. Es liegt in der Mitte der Brust und ist das Bindeglied zwischen den drei unteren, weltlichen Chakras, die den physischen Körper und die Sinneserfahrungen repräsentieren, und den drei oberen, den spirituellen Chakras, die eher mit der Intuition, dem Geist und der Seele in Verbindung stehen. 

5. Halschakra

Dem Halschakra wird das Element Äther – der Raum, der uns umgibt und unserer Stimme den Klang und Ausdruck verleiht – und die Farbe Hellblau zugeordnet. Das Halschakra liegt an der Basis des Halses, auf der Höhe der leichten Mulde, unter dem Kehlkopf. Das Chakra wird das „Zentrum großer Reinheit“ genannt und hat die Aufgabe, unseren Körper rein zu halten sowie in Reinheit und Wahrheit zu sprechen. 

6. Stirnchakra

Dem Stirnchakra wird das Element Kosmos und die Farbe Dunkelblau zugeordnet. Es liegt zwischen den Augenbrauen und ist das Zentrum der Weisheit, der inneren Führung und der Erkenntnis und wird mit dem 3. Auge gleichgesetzt. In der traditionellen Bedeutung repräsentieren die beiden geöffneten Lotusblätter den Ausgleich von Gegensätzen, auch jene in der rechten und linken Gehirnhälfte.

7. Scheitelchakra

Das Scheitelchakra wird dem Element Universum (kein stoffliches Element) und den Farben Violett, Weiß oder Gold zugeordnet. Es liegt am Scheitelpunkt des Kopfes und darüber hinaus. Das 7. Chakra gilt als Sitz des kosmischen Bewusstseins und vereinigt die Energien aller Chakren. Sobald wir nicht mehr nur mit unseren Sinnen wahrnehmen und uns auch davon lösen, mit dem Verstand alles analysieren und bewerten zu wollen, können wir Freiheit erfahren.